Home
Trickfilm, Broadcast
und Audio...
Ihr Spezialanbieter, Distributor und Systemintegrator
für computergestützte Audio-, Trickfilm- und Video-Produktionssysteme.
NewsMessen und EventsPressespiegel
Aktuelle Meldungen

[ Seite: 1 ... 34 | 35 | 36 | 37 ]
Lynx AES16 bietet 16 digitale AES/EBU Kanäle mit 192 kHz und 24 Bit
Newsmeldung vom 28.07.2003 - [per Mail versenden]
Lynx Studio Technology Logo
Lynx Studio TechnologyLynx Studio Technology, Inc. hat während der Sommer-NAMM in Nashville das neue Lynx AES16 192 kHz Mehrkanal AES/EBU Interface vorgestellt. Die Lynx AES16 ist eine PCI-Karte halber Baulänge mit 16 Kanälen 24 Bit AES/EBU Digitalaudio bei einer Samplerate von 192 kHz sowohl im Singlewire- als auch im Dualwire-AES Modus. Ebenfalls enthalten ist ein hardwarebasierter, 32-kanaliger Digitalmischer, welcher durch eine gut ausgestattete Applikationssoftware gesteuert wird. Die Lynx AES16 ist kompatibel mit Windows und Macintosh Betriebssystemen und integriert digitale Mischpulte, mehrkanalige A/D und D/A Wandler, Harddisk Recorder, digitale Audio-Workstations und anderes digitales Audioequipment.

Die Lynx AES16 ist das erste Produkt von Lynx Studio Technology, welches die eigens entwickelte SynchroLock™ Technologie enthält, die es der Lynx AES16 erlaubt, digitales Audio mit einem extrem niedrigen Jitter auszugeben. Dies stellt perfekte bit-genaue digitale Übertragungen sicher und führt bei der anschließenden Wandlung ins Analoge für äußerst niedrige Verzerrungen.

"Stellen Sie sich SynchroLock als eine Art Jitterkiller für Steroiden vor. Durch die Kopplung von statistischer Analyse mit Techniken zur Generierumg von Low-Noise Clocksignalen, extrahiert SynchroLock ein sehr sauberes Taktsignal selbst aus AES-Signalen, die durch große Kabellängen und andere Störsignalquellen beeinträchtigt wurden," erläutert Bob Bauman, Mitbegründer von Lynx Studio und Erfinder von SynchroLock. "Dieser Grad der Jittertoleranz ist extrem vorteilhaft in Multikanal Studio- und Live-Installationen."

Die Lynx AES16 fungiert auch als Formatkonverter. Der On-Board LStream Expansion Port verträgt sich mit der optionalen Lynx LS-ADAT 16-Kanal ADAT LStream Karte. Die optischen ADAT-Signale dieser Karte können sehr leicht mittels der AES/EBU I/O-Ports der Lynx AES16 geroutet werden. Der LStream Port erlaubt außerdem die Kombination zweier Lynx AES16 Karten für 32-kanaliges Routing von digitalen Ein- und Ausgängen. In einem einzelnen Rechner können bis zu vier Lynx AES16 Karten miteinander kombiniert werden auf bis zu 64 Ein- und 64 Ausgänge.

"Die Lynx AES16 ist in der Lage, intern die 32 verfügbaren Kanäle auf jedes ihrer acht Aufnahmegeräte zu routen. Jeder dieser Kanäle kann für 'Zero-Latency-Monitoring' auch auf jeden der 16 Ausgangskanäle gelegt werden," erklärt Mitbegründer David Hoatson. "Dies macht die Lynx AES16 zu einem Cross-Point Routing Switcher mit 16 Eingängen und 16 Ausgängen, welches sehr flexible Monitoring-Konfigurationen erlaubt. Jede Konfiguration kann in einem speziellen 'Scene' Speicher abgelegt und blitzschnell wieder aufgerufen werden, sobald notwendig."

Die Lynx AES16 Mischersoftware für Windows und Macintosh erlaubt die Einstellung und Kontrolle aller Parameter genauso wie das Signalrouting und Monitoring auf dem Computer. Der 32-Kanal Mischer enthält außerdem die Möglichkeit, eine unbegrenzte Anzahl von Mischerkonfigurationen abzuspeichern, was die Lynx AES16 zu einem virtuellen, digitalen Patchbay macht.

Mit der Lynx AES16-XLR und der Lynx AES16 sind ab sofort zwei Modelle verfügbar. Die Lynx AES16-XLR wird mit zwei 1,8 Meter langen Kabelpeitschen mit professionellen XLR- und BNC-Anschlüssen geliefert, die identische Lynx AES16 ist ohne Kabel verfügbar und erlaubt die indivduelle Verkabelung mit eigens von Lynx Studio Technology angebotenen Anschlußkabeln für die am häufigsten vorkommenden digitalen Interfaces anderer Hersteller. Diese Verbindungskabel können optional erworben werden.

Die Lynx AES16 Karten werden ab Mitte August in Deutschland ausgeliefert.



LynxTWO und Lynx L22 Digital Audio Karten noch wertvoller durch MAC OS X Funktionalität
Newsmeldung vom 23.06.2003 - [per Mail versenden]
Lynx Studio Technology Logo
Lynx Studio TechnologyNach monatelanger Entwicklungsarbeit gab Lynx Studio Technology die Betaversion des MAC OS X Treibers für die 192 kHz Referenz-Audiokarten LynxTWO und Lynx L22 frei. Der Treiber kann ab sofort im Supportbereich heruntergeladen werden. Der OS X Treiber bietet bereits jetzt erweiterte Funktionalität, wie beispielsweise die Möglichkeit, mehrere Lynx Karten gleichzeitig in einem Macintosh zu betreiben. Die endgültige Version des OS X Treibers erscheint noch im Laufe des Sommers 2003.

"OS X wurde schnell zu einem der wesentlichen Standards für hochwertige computergestützte Audioproduktionen und wir sind froh darüber, diesen neuen Treiber anbieten zu können. Uns beeindruckt die Stabilität der Lynx-Produkte gerade in Zusammenarbeit mit OS X", sagte David Hoatson, Mitbegründer von Lynx und Leiter der Softwareentwicklung. "Nutzer von Bias Peak 3.1, Cubase SX, Emagic Logic, Nuendo und andere sind nun in der Lage, ihre Audioproduktionen auf neue Qualitätslevel zu führen."

Der Beta OS X Treiber ermöglicht hochwertige Audioaufnahme und -wiedergabe sowohl für mehrere Einzel- als auch für mehrere Stereo-Audio Streams gleichzeitig. Ausstattungsmerkmale die in der Betaversion noch nicht, jedoch in der endgültigen Version enthalten sein werden, umfassen die komplette Kontrolle per LynxTWO Softwaremixer, Timecode und Video-Genlock, LTC auf MIDI Time Code Konvertierung und Firmwareupdate-Support.

Die LynxTWO und Lynx L22 192 kHz Digital Audio Referenzkarten bieten höchstmögliche Audioqualität und Vielseitigkeit. Zusätzlich zu einer Samplerate von 192 kHz und 24 Bit Auflösung besitzen LynxTWO und Lynx L22 eine leistungsfähige Audiomischer-Applikation für Windows und Macintosh Computer. Mit einer Leistung, die sogar externe Konverter übertrifft, setzt die LynxTWO/L22 einen neuen Standard für Signalqualität, vielseitige Synchronisation, leistungsfähige Hardware Mixing Funktionen und Unterstützung für Mehrkanalformate wie beispielsweise ADAT und AES/EBU.



Lynx Multikanal AES/EBU und ADAT Erweiterungskarten lieferbar
Newsmeldung vom 29.11.2002 - [per Mail versenden]
Lynx Studio Technology Logo
Lynx Studio TechnologyLynx Studio Technology liefert ab sofort zwei LStream Zusatzkarten, mit denen die Anzahl der verfügbaren Ein- und Ausgänge der LynxTWO und der Lynx L22 erweitert werden kann. Das LS-AES und das LS-ADAT Modul bieten dabei zusätzliche AES/EBU oder ADAT Ports für jede Audio- oder Videoworkstation auf Windows oder Macintosh Basis mit Sampleraten von bis zu 192 kHz. Beide Interfacekarten bieten eine einfach zu handhabende Verbindungsmöglichkeit mit digitalen Aufnahme- und Wiedergabekonsolen, Mehrkanal A/D und D/A Wandlereinheiten sowie digitalen Bandmaschinen und Harddisk-Rekordern aus dem professionellen Studiobereich.

Das LS-AES Modul bietet 4 Ein- und 4 Ausgänge, die sowohl das professionelle AES/EBU als auch das Consumerformat S/PDIF beherrschen. Die Anschlüsse sind übertragergekoppelt und bieten eine professionelle Sample Rate Conversion (SRC) auf allen Eingängen. Das LS-AES Modul ist ebenfalls kompatibel mit Dolby Digital und DTS encodierten Formaten.

Bei einer Samplerate von bis zu 96 kHz bietet das LS-AES Modul 8 I/O-Kanäle im Single-Wire Modus und 4 Kanäle im Dual-Wire Modus. Bei 192 kHz sind 4 I/O-Kanäle im Dual-Wire Modus und 2 Kanäle im Quad-Wire Modus verfügbar. Für zusätzliche Kanäle können zwei LS-AES Module gleichzeitig mit einer LynxTWO oder Lynx L22 betrieben werden.

Das LS-AES Modul kann sowohl mit asynchronen als auch mit synchronen Studiokonfigurationen umgehen. Die SRC kann für jeden digitalen Eingang unabhängig voneinander aktiviert werden, um die Handhabung mit asynchronen Signalen zu vereinfachen. Alternativ dazu können alle Eingänge auch synchron betrieben werden, wobei jeder der Eingänge als Systemclock-Quelle verwendet werden kann. Die Karte kann auch zu Wordclock oder FBAS Video synchronisiert werden, sofern entsprechende Signale am Clockeingang der LynxTWO anliegen.

Das LS-ADAT Modul ist ein vollfunktionales ADAT Interface, das jeweils zwei ADAT Lightpipe Ein- und Ausgänge und einen ADAT Sync In Port bietet. Bei einer Samplerate von 48 kHz, besitzt das LS-ADAT Modul 16 I/O Kanäle. Höhere Sampleraten werden durch die sogenannte S/MUX Technologie unterstützt: 8 Kanäle bei 96 kHz und 4 Kanäle bei 192 kHz.

Der ADAT Sync In Port besitzt eine eigene On-Board Time Code Kontroll-Logik, die zwei sample-genaue Synchronisierungsmethoden erlaubt. Bei Systemen, die ASIO-kompatible Audio-Applikationen verwenden, nutzt das LS-AES Modul das ASIO Positioning Protocol von Steinberg, um sich mit dem ADAT Timecode zu synchronisieren. Alternativ ist die Synchronisation mit den Cue Point Fähigkeiten des LS-ADAT Moduls möglich, um Aufnahme oder Wiedergabe mit Sampleperioden-Genauigkeit durchzuführen. Darüber hinaus kann das LS-ADAT Modul den Timecode per MTC übertragen und ist somit kompatibel zu so gut wie allen Audio-Applikationen.

Das LS-ADAT Modul bietet eine breite Palette an Optionen zur Sampleclock Synchronisation. Als Sampleclock-Quelle kann bei der LynxTWO entweder Wordclock oder FBAS Video dienen. Zusätzlich kann auch einer der Lightpipe Eingänge oder der Sync In Port als Clock-Quelle gewählt werden.

Sowohl LS-AES als auch LS-ADAT lassen sich ansatzlos mit der LynxTWO oder Lynx L22 betreiben. Die von den Erweiterungsmodulen stammenden Kanäle werden automatisch direkt mit dem digitalen Audiomischer verbunden. Dies erlaubt nahezu unlimitierte Routing-Möglichkeiten mittels der Erweiterungskarten, wie auch mittels der analogen und digitalen Ein- und Ausgänge der LynxTWO und der Lynx L22.

Mit der LynxTWO/Lynx L22 Mischerapplikation können sogenannte "Stand-alone" Funktionen konfiguriert werden, die den Hostrechner in keinster Weise zusätzlich belasten. In einem LynxTWO System sind damit neben vielen anderen Möglichkeiten die folgenden Anwendungen realisierbar:
  • 4-Kanal, 192 kHz analog-to-AES oder analog-to-ADAT Wandler
  • 4-Kanal, 192 kHz AES-to-analog oder ADAT-to-analog Wandler
  • 8-Kanal AES Digital-Patchbay
  • 16-Kanal ADAT Digital-Patchbay
  • AES-to-ADAT oder ADAT-to-AES Formatwandler
  • FBAS Video- oder Wordclock-to-AES oder ADAT Wandler




CTP Pro in neuer Version 1.5
Newsmeldung vom 25.09.2002 - [per Mail versenden]
CTP Logo
CTPAb sofort ist CTP Pro, die Komplettlösung für 2D-Zeichentrick-Animations-Produktionen für Windows PCs in der neuen Version 1.5 verfügbar.

Getreu der Crater Software Philosophie ein professionelles, voll ausgestattetes Zeichentrick-Animationspaket anzubieten, das dennoch sehr leicht zu bedienen ist, wurde die beliebte Benutzeroberfläche unverändert beibehalten, jedoch um viele neue Funktionen erweitert. Diese umfassen u.a.:
  • Unterstützung für MPEG Sound
  • Verbesserung der Bildqualität durch variablen Qualitätsfaktor
  • Verbesserung der Schattenlinien-Erkennung mittels HLS Farbmodell-Kontrollfeld
  • Benutzerdefinierbare Klappen erleichtern die Archivierung
  • Konvertierung von Filmszenen in Videoszenen durch 3:2 Pulldown
  • Neuer High-Resolution-Scan
Die CTP Pro Produktreihe wurde um CTP Pro Lite nach unten hin erweitert. CTP Pro Lite bietet ohne Ausnahme alle Funktionen von CTP Pro, bei allerdings reduzierter maximaler Auflösung und einer festen Anzahl von Layern. CTP Pro Lite ist damit ideal für den Webdesigner und ambitionierten Einsteiger.



Lynx Technologies stellt LynxTWO vor
Newsmeldung vom 19.06.2001 - [per Mail versenden]
Lynx Studio Technology Logo
Lynx Studio TechnologyDie Serie hochwertiger Audiokarten für professionelle Anwendungen von Lynx Technologies wird ab sofort durch die LynxTWO ergänzt.

24-bit/192 kHz Multichannel Audiokarte für Windows PC und MAC

LynxTWO ist ein Digital Audio Wandler, der höchste Audioqualität mit Synchronisations- und Erweiterungsmöglichkeiten in einer Weise verbindet, daß eine problemlose Integration in sogar mit Millionen-Aufwand ausgestattete Tonstudios erlaubt, ohne den sonst üblichen finanziellen Aufwand betreiben zu müssen.

LynxTWO eignet sich hervorragend als Mittelpunkt einer jeden auf Windows oder Macintosh basierenden Audio- oder Video-Workstation. Ihre Ausstattung prädestiniert sie für Anwendungen, wie beispielsweise Multitrack Recording, Mastering, Video Post Production, Broadcast, Synchronisierung und meßtechnische Anwendungen. Mit einer Samplerate von bis zu 192 kHz ist die LynxTWO bereits bestens für den immer größer werdenden DVD-Audio Authoring Markt gerüstet.

LynxTWO ist derzeit als "4 In / 4 Out"-Konfiguration erhältlich. Diese als Modell "A" bezeichnete Karte wird im Laufe des Jahres 2001 auch in "2 In / 6 Out" bzw. "6 In / 2 Out" Versionen (Modelle "B" bzw. "C") erscheinen. Die analogen Ein- und Ausgänge sind symmetrisch beschaltet und bieten sowohl +4 dBu oder -10dBV Eingangspegel, welche jeweils paarweise geschaltet werden können. Was die Audioqualität und Spezifikationen der LynxTWO betrifft, so übertrifft diese bei weitem diejenigen der oftmals mehrere tausend Mark teuren externen Wandler die bisher verwendet werden mußten.

Der digitale Ein- und Ausgang der LynxTWO beherrscht sowohl das AES/EBU als uach das S/PDIF Format und zwar mit 16, 20 und 24 Bit. Die Übertrager-gekoppelten Ports sind mit XLR Anschlüssen ausgestattet und arbeiten mit Sampleraten von bis zu 96 kHz. Ein hochwertiger Sample Rate Converter bietet im Eingangsbereich Sampleraten-Wandlungen von bis zu 3:1.

Zur Erweiterung der Zahl der Audiokanäle und zur Anpassung an verschiedene Standards besitzt die LynxTWO zwei sogenannte LStreamÖ Ports mit der Fähigkeit, jeweils 8 Eingänge und 8 Ausgänge für 24 Bit / 96 kHz Audiodaten zu transportieren. Der interne Port erlaubt die Verteilung und die Synchronisation von Audiodaten zwischen mehreren LynxTWO Karten. Der Externe Port bietet einen Anschlußpunkt für verschiedene LStream Interface Module, die ebenfalls noch in 2001 lieferbar sein werden. Die ersten Module bieten ADAT oder TDIF Kompatibilität und sind zusätzlich jeweils mit optischen S/PDIF (TOSLINK) Anschlüssen versehen.

Video- und Film Produzenten werden die SMPTE Timecode Fähigkeiten der LynxTWO zu schätzen wissen. Der LTC-Reader und -Generator verarbeiten alle standardisierten Frameraten. Der LTC-Reader toleriert Frameraten von 1/30 bis zu 80-facher Nominalrate. Der LTC-Generator kann sich auf eine Videoreferenz locken.

Die Synchronisationsfähigkeit der LynxTWO ist ein weiteres Highlight der Karte. Sie ist ein Meister im Synchronisieren auf alle üblichen Referenz Clocks. Der extrem niedrige Jitter des Clockgenerators synchronisiert sich auf WORD Clocks als auch auf PAL oder NTSC FBAS Videosignale.

Lynx Studio Technology ist bereits seit der LynxONE bekannt für extrem hochwertige Treiber. Diese Philosophie setzt sich auch bei der LynxTWO fort. Mitgeliefert werden Treiber für Windows 98/ME/NT/2000 und Macintosh. Die enthaltene LynxTWO Mischer Applikation erlaubt die dedizierte Kontrolle für Volume, Muting, Monitoring, Digitalformat, analog Trim und Sample Clock Einstellungen per Software.

LynxTWO wird mit einem 1,80 Meter langen, geschirmten Breakout-Kabel für die analogen und digitalen Audioanschlüsse und ein 0,60 Meter langes Kabel für die externe Synchronisation geliefert.

Technische Daten
  • 200 kHz Samplerate / 100 kHz analoge Bandbreite
  • Vier 24 Bit Analogein- und Ausgänge, symmetrisch ("A" Modell)
  • +4dBu oder -10dBV Linepegel selektierbar pro Kanalpaar
  • 24 Bit AES3 oder S/PDIF I/O mit vollständigem Status und Subcode Support
  • Sampleraten-Wandlung im digitalen Eingang
  • Support für Dolby Digital® und HDCD
  • 32-Kanal / 32 Bit Digitalmischer mit 16 Subgruppen
  • "Multiple Dither" Algorithmen für jeden Kanal
  • SMPTE Time Code Reader und Generator
  • FBAS Video Genlock
  • Word, 256 Word, 13,5 MHz oder 27 MHz Clock Sync
  • Abstimmbarer Sampleclock Generator mit extrem niedrigem Jitter
  • Diagnosehardware für die Taktfrequenz
  • Audiodaten Routing und Synchronisation über mehrere Karten
  • Zwei LStreamÖ Ports für jeweils 8 zusätzliche Ein- und Ausgänge
  • kompatibel mit LStream Modulen für ADAT, TDIF und AES/EBU Standards
  • Zero-Wait State, 16-Channel, Scatter-Gather DMA Engine
  • Windows 98 / ME / NT / 2000 Treiber
  • Macintosh ASIO 2.0 Treiber


Lieferumfang

Audiokarte, Treibersoftware, Audio Breakoutkabel, Synchronisationskabel

Systemanforderungen

166 MHz Pentium oder AMD oder MAC, freier PCI Slot, 32 MB RAM.


[ Seite: 1 ... 34 | 35 | 36 | 37 ]
Start
Newsticker

Neue Lynx LT-HD Firmware
Newsmeldung lesen

Neues Produktionsbeispiel in CTP Pro Galerie: Cinematic ident for Jekino
Newsmeldung lesen

Neues Produktionsbeispiel in CTP Pro Galerie: Killer Toys
Newsmeldung lesen

Neue Lynx Aurora(n) Firmware
Newsmeldung lesen

CTP Application Note 4
Newsmeldung lesen

Aus unserem Webshop
Produkte für Audio & Animation


Stop Motion Pro Eclipse 10x-pack
1.349,00 EUR

ÜBER UNS
Unser Profil
Unsere Partner


DBS GmbH
Oberhöchstadter Str. 10
D-61440 Oberursel

Tel. 06171-582010
Fax 06171-582012



Folgen Sie uns
Neuigkeiten rund um unsere Produkte